Landesliga-Heimspieltag der Rollactiv Baskets OPf 2 in Weiden

Oberpfalz 2 holt beim Heimspieltag vier Punkten und erklimmt die Tabellenspitze

Beim vorerst letzten Auftritt der Oberpfälzer Rollstuhlbasketballer in der sanierungsbedürftigen Realschul-Sporthalle Weiden, gelingen zwei Siege gegen die oberbayrischen Teams aus Dachau und dem Woiperdingers Dream-Team. Somit steht man zum Start der Rückrunde auf dem 1. Tabellenplatz.
Landesliga-Heimspieltag der Rollactiv Baskets OPf 2 in Weiden weiterlesen

Bayerische- und Bezirksmeisterschaft Ski Nordisch in Lohberg/Scheiben im Bayerischen Wald

Strahlender Sonnenschein, sehr gute Schnee- und Loipenbedingungen, das war nach dem Dauerregen und den frühlingshaften Temperaturen in der letzten Woche nicht zu erwarten. Aber das Langlaufzentrum Lohberg-Scheiben am Großen Arber hatte diesen Wetterkapriolen getrotzt und begrüßte am 6. Januar alle Starter genau so zur Bayerischen- und Bezirks-Behinderten-Ski-Nordisch-Meisterschaft. Bayerische- und Bezirksmeisterschaft Ski Nordisch in Lohberg/Scheiben im Bayerischen Wald weiterlesen

Rollactiv Baskets 1 wieder erfolgreich

Bayreuth und München in eigener Halle deutlich geschlagen.

Nach zwei Auswärtsniederlagen wollten die Oberpfälzer Rollstuhlbasketballer wieder zurück auf Erfolgskurs.
Ausser ohne ihren immer noch verletzten Lowpointer (Weiss) konnte man wieder in Vollbesetzung antreten. Hochmotiviert traf man im ersten Spiel auf die punktgleichen Bayreuther. Zwar mussten sich die Baskets, im ersten Viertel, erst an ihre neu formierte Aufstellung gewöhnen, mit Nadine Komm spielte erstmalig eine zweite Frau in der „starting five“. Im weiteren Spielverlauf kam man aber immer besser ins Rollen. Gerade gegen die Ausgeglichenheit der Center und Distanzpositionen, und das schnelle Spiel des Teams der Oberpfälzer, fanden die Gäste aus Bayreuth keine Lösung. Immer häufiger gelang es den Baskets die Bayreuther in Zeitptobleme zu bringen und selbst Korb um Korb zu erzielen. Besonders die große Klasse von Gesche Schünemann, die das Team als Spielmacherin zu ettlichen erfolgreichen Angriffen führte, machte nun den Unterschied. DIe Gäste aus Franken fanden keine Mittel dagegen und kassierten am Ende eine klare 49:67 Niederlage.

Scoring :
Schünemann 21, Markus 17, Giacometti 15, Mückl 10, Wolf 4

Im zweiten Spiel traf man nun auf die Gäste vom RBB München. Die wiederum verloren ihr Spiel gegen die Bayreuther erstaunlich knapp. Die Oberpfälzer waren gewarnt und entsprechend konzentriert gingen man ins Spiel. Gleich von Beginn an machte das Team erheblichen Druck in der Defense und konnte mit einer Vielzahl von erfolgreichen Schnellangriffen eine deutliche Führung erzielen. Bereits bis zur Halbzeit führte man mit 45 : 21. Auch in diesem Spiel war die Ausgeglichenheit auf den Positionen, sowie das druckvolle Spiel der Schlüssel zum Erfolg. Das Team aus München hatte nie wirkliche eine Chance in ihr Spiel zu finden. Schon ab der ersten Spielhälfte konnten die Baskets mit dem Einwechslungen von der Bank beginnen und siegten am Ende deutlich mit 89 : 57

Scoring:
Schünemann 36, Markus 19, Mückl 15, Giacometti 9, Stangl 4, Schmid 4, Neubauer 2

Zum Ende der Hinrunde belegen die „rollactiv Baskets 1“ den dritten Tabellenplatz der Regionalliga Süd.

rollactiv-baskets 1 ersatzgeschwächt unter die Räder geraten

Ersatzgeschwächt unter die Räder geraten.

Ohne 3 Stammspieler reiste die erste Mannschaft der rollactiv baskets zu den Spielen nach Stuttgart.
Im ersten Spiel gegen Tübingen konnte man, trotz fehlen von 3 Leistungsträgern (Schünemann, Markus und Weiß), phasenweise noch mithalten, obwohl es nach den ersten Spielminuten eher nach einem Desaster aussah. Bereits nach dem ersten Viertel lag man mit 4:20 zurück. Das mit Spielern aus der zweiten Mannschaft ergänzte Team war völlig überfordert und fand, gegen die in Vollbesetzung spielenden Tübinger, kein Mittel ins Spiel zu finden. Im zweiten Viertel gelang es den Oberpfälzern dann etwas besser und man gewann Dieses mit 13:8. Die fehlenden Wechselmöglichkeiten und zu große Leistungsunterschiede innerhalb des Teams, führten zu einer klaren Überlegenheit der Tübinger in den letzten zwei Vierteln. Gegen eine Doppeldeckung auf die Leistungsträger und einer Vielzahl von Überzahlangriffen war man am Ende chancenlos und verlor mit 53:39.
Scoring:
Mückl 17, Giacometti 13, Stangl 7, Domeier 2

Im zweiten Spiel gegen die Gastgeber aus Stuttgart mußten die Oberpfälzer dann auch noch auf einen weiteren Spieler (Wolf) verzichten, der aus privaten Gründen vom Spieltag abreisen mußte.. Mit dieser “ übrig gebliebenen“ Formation, war man von Beginn an chancenlos. Gegen die mit einer Pressdeckung spielenden Stuttgarter, fanden die Oberpfälzer nie ins Spiel. Dazu kam, daß die Schiedsrichter völlig auf das Pfeifen von Fouls am Stuhl verzichteten und dadurch die 8 Sekunden Regel immer mehr zum Problem wurde. Daraus entstand ein völlig zerfahrenes Spiel mit kaum Korbmöglichkeiten, welches am Ende zu einer deutlichen 31:54 Niederlage führte.
Scoring:
Stangl 10, Giacometti 8, Mückl 7, Schmid 4, Domeier 2

Landesliga-Spieltag der rollactiv baskets OPf 2 in Ingolstadt

Beim Showdown der Liga-Spitze mussten die Oberpfälzer in Ingolstadt gegen den Tabellenersten aus München und die ebenfalls noch ungeschlagenen Gastgeber antreten. Konnte man gegen München noch knapp gewinnen, war man gegen die Donaustädter chancenlos und verpasste die Herbstmeisterschaft.

Landesliga-Spieltag der rollactiv baskets OPf 2 in Ingolstadt weiterlesen

Behinderten- und Vitalsportverein Weiden e. V.