Alle Beiträge von BVSWeiden

Spiel, Spaß und Action beim Outdoor Kurs am Schießlweiher

Beim inklusiven Kinder und Jugend Outdoorkurs des Bezirkes Oberpfalz, auf dem wunderschönen Vereinsgelände des BVS Weiden am Schießlweiher gab es wieder ein abwechslungsreiches Programm für die Teilnehmer.
Nach der Begrüßung und einer kleinen Stärkung mit Kaba und Kuchen ging es gleich los mit einem lustigen Kennen Lernspiel, damit sich alle schon mal die Namen merken konnten. Anschließend konnten sich die Kinder zwischen Lasergewehr schießen, einhändigem Schnürsenkel binden, sowie zwischen verschiedenen Ballsportarten oder Schokoladenschneiden entscheiden und dies intensiv ausprobieren, aber auch zwischen den Stationen hin und her wechseln.

Am späten Nachmittag hieß es für die Teilnehmer und Betreuer dann ab in den Wald, zum Stöcke suchen für das Stockbrot und die Marshmellows , welche sie am Abend nach dem Grillen selbst im Feuer rösten durften. Hierbei führte Sie der Weg einmal rund um den Schießlweiher. Durstig und hungrig und mit zum Teil viel zu vielen Stöcken kamen alle wieder am Vereinsheim an.

Die anschließende Wartezeit bis zum Abendessen wurde den Kids mit Mehlschneiden und dem Wettbewerb im Schnürsenkel binden mit einer Hand verkürzt. Beim Schnürsenkel binden gab es spannende Duelle und bei jedem Versuch neue Rekordzeiten und am Ende schaffte Sophia Rebin, mit 4,68 Skunden die absolute Bestzeit.

Outdoor Kurs am Schießlweiher
Outdoor Kurs am Schießlweiher

Nachdem sich alle mit leckeren Bratwurstsemmeln gestärkt hatten, wurde die Zeit bis zur Heimfahrt noch ausgiebig zum rumtoben oder Stockbrot und Marshmellow rösten genutzt.

Vielen Dank an alle Helfer und Betreuer, die wieder dafür gesorgt haben, dass der Outdoor Kurs für die Kids ein tolles Erlebnis war.

Nordic-Walking-Event in Weidenberg

Am Samstag 02.07.16 fand der 3.Nordic-Walking-Event des SV Weidenberg statt. Mustergültig organisiert und moderiert von der Nordic-Walking-Familie Hübsch/ Schmidt trafen sich ca. 250 Nordic-Walker an der Verbandsschule, um auf den gut ausgeschilderten 7-10-15- und 21,5-km-Strecken ihre Fitness zu beweisen. Der BVS Weiden war dabei mit 10 Teilnehmern im Alter zwischen 47 und 84 Jahren gut vertreten. Angenehme Temperaturen und ein bewölkter Himmel sorgen für gute Nordic-Walking-Bedingungen. Der SV Weidenberg hatte mehrere Versorgungsstellen auf den Strecken eingerichtet, um alle Teilnehmer mit genügend Getränken und Obst zu versorgen. Nach dem Zieleinlauf gab es Wasser und alkoholfreies Weizen zur Belohnung für die überstandenen Strapazen.

Nordic Walker des BVS Weiden
Nordic Walker des BVS Weiden

Neben der vielfältigen Verpflegung erwartete die Nordic-Walker in der Halle der Verbandsschule eine große Preis-Tombola. Es gab Pokale und Sonderpreise für die größten Gruppen. Hinter dem unangefochtenen Gruppensieger SC Gefrees stellte der BVS Weiden, zusammen mit zwei weiteren Vereinen, die zweitgrößte Gruppe und erhielt dafür einen großen Verpflegungskorb. Neben den Pokalen und Sonderverlosungen für Gruppen durfte sich wieder jeder Teilnehmer einen Sachpreis mit nach Hause nehmen. 

 Nordic Walker des BVS Weiden
Nordic Walker des BVS Weiden
 Nordic Walker des BVS Weiden
Nordic Walker des BVS Weiden
 Nordic Walker des BVS Weiden
Nordic Walker des BVS Weiden

Bericht und Bilder:

Alfred Weiß, NW-Trainer BVS Weiden

Kegler Deutscher Meister

Die Deutsche Meisterschaft in Kegeln Classic war in Wiesbaden .Die Herrenmannschaft belegte auch heuer wieder den 1.Platz mit 2676 Holz vor BSG Kaiserslautern mit 2600 Holz und auf den 3.Platz KV Bautzen mit 2532 Holz

Die Mannschaft aus Weiden kegelte in folgendener Aufstellung: Ziegler Manfred 451 Holz ,Höhn Peter 414 Holz, Sterker Gerhard 447 Holz, Moller Robert 464 Holz ,Werner Bernd 428 Holz und Götz Detlef mit hervorragenden Ergebnis von 472 Holz.

Kegler des BVS Weiden
Kegler des BVS Weiden
Auch im Einzel waren von 5 Starter, 3 auf dem 2.Platz das sind : Höhn Peter 409 Holz ,Werner Bernd 441 Holz ,Hegebart Gisela 388 Holz.

Manfred Ziegler fehlte 1 Holz auf den 3. Platz 433 Holz und Moller Robert errang Platz.5 mit 410 Holz.

Bezirks-Meisterschaft Petanque Triplette

 Am Sonntag wurde die Bezirks-Meisterschaft im Petanque 3-er in Parsberg nachgeholt.

Kurzfristig hatte Neumarkt 2 zurückgezogen, so daß Bezirks-Sportwart Josef Pohl sieben Mannschaften begrüßen konnte. Der BVSV Selb spielte außer Konkurrenz.

Es entwickelten sich spannende Spiele. Weiden 1 setzte gegen Weiden 2 gleich ein Zeichen und konnte die Begegnung mit 11 : 7 gewinnen. Auch gegen Angstgegner Neumarkt konnten sich die Weidner mit 11 : 8 durchsetzen. Leider war Weiden 1 das Glück nicht hold, gegen Parsberg mußte man eine denkbar knappe Niederlage mit 10 : 11 hinnehmen. 

Klare Siege gab es dann gegen Kemnath 1 mit 11 : 1 und gegen Kemnath 2 mit 11 : 4.

Auch im letzten Spiel gegen Selb überzeugten die BVS-ler mit 11 : 2.

Am Ende gab es mit Parsberg, Weiden und Neumarkt drei punktgleiche Teams mit je 8 : „ Punkten, auch der direkte Vergleich endete jeweils mit 2 : 2, so daß die erzielten Kugeln entscheiden mußten. Hier lag dann Parsberg auf Platz 3, Weiden auf 2 und Neumarkt auf 1.

Weiden 1 spielte mit Hans Stock, Karl Voit und Martin Mahl, Weiden 2 setzte Gertrude Stock, Bernhard Balk, Barbara und Siegfried Engmann ein.
Weiden 1 spielte mit Hans Stock, Karl Voit und Martin Mahl, Weiden 2 setzte Gertrude Stock, Bernhard Balk, Barbara und Siegfried Engmann ein.

Hans Stock hatte mit gutem Leberkäse für das leibliche Wohl gesorgt.

Weiden 2 landete mit 6 : 6 Punkten auf Platz vier, konnte sich gegen Kemnath 1 und 2 und gegen Selb durchsetzen.

Bei der Siegerehrung überreichte Josef Pohl Dusch- und Handtücher. Am 16.Juli findet die Bezirksmeisterschaft Doublette in Kemnath statt.

BVS Faustballer erreichen Bronze

Letztes Wochenende ermittelten die Faustballer in Offenburg den Deutschen Meister. Weiden traf gleich im ersten Spiel auf den Deutschen Meister der letzten Jahre. In einem ausgeglichenen Spiel konnte der BVS Weiden lange Zeit mithalten und lag Zeitweise sogar mit 4 Punkten vorn. Das Offenburger Angriffsspiel baute sich aber immer besser in Szene und Mitte der 2. Halbzeit kippte das Spiel. Am Ende verlor Weiden unglücklich mit 13:17
Im zweiten Spiel musste sich Weiden mit der BSG Hemsbach messen. Lange Ballwechsel prägten dieses Spiel und keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Weiden hatte letztendlich mit 2 gekonnten Spielzügen am Ende die Nase vorn und gewann mit 14:16

Das dritte und letzte Spiel der Vorrunde gab es gegen die VSG Reutlingen. Fehlende Durchschlagskraft im Angriff und gute Angriffe der Reutlinger ließen die Schwaben schnell in Führung gehen. Das gesamte Spiel über hielten die Reutlinger die Weidener so stets unter Druck, dass am Ende ein verdienter 22:14 Sieg zu Buche Stand.

oben: Walberer Jürgen, Klose Florian, Heinold Rainer unten: Hunsperger Tino, Stefann Kohl, Hunsperger Wolfgang
oben: Walberer Jürgen, Klose Florian, Heinold Rainer unten: Hunsperger Tino, Stefann Kohl, Hunsperger Wolfgang

Nach der Vorrunde erreichte Weiden somit den dritten Platz. Da sich mit Beginn der Endrunde Gewitter, Regen und Blitze über längere Zeit über Offenburg ergoßen, wurde die Meisterschaft abgebrochen und die Ergebnisse der Vorrunde wurden zu den Endergebnissen.

Platzierung:

1.Platz BSG Offenburg

2.Platz VSG Reutlingen

3.Platz BVS Weiden

4.Platz BSG Hemsbach

8. Platz beim Länderpokal in Vohenstrauß

Der BVS Weiden war dieses Jahr Ausrichter des Länderpokals, der in Vohenstrauß, in der Mehrzweckhalle der Mittelschule ausgetragen wurde. Schirmherr der Veranstaltung war der Bürgermeister Andreas Wutzlhofer, der den Spielern einen freundlichen Empfang bereitete. Es waren 11 Mannschaften aus 8 Bundesländern am Start.

Turnierleiter Teddy Östreicher und Bezirks-Sportwart Josef Pohl ließen die Rollis als Nachrücker teilnehmen, die gemeinsam mit einem Spieler aus Regensburg das „Team Oberpfalz“ bildeten. Das Team der Rollis hatte 10 anstrengende Spiele gegen die Fußgänger-Mannschaften zu absolvieren, von denen sie 3 für sich entscheiden konnten, 1 Spiel endete unentschieden. 

Damit belegten sie am Ende den 8. Platz. Die gute Verpflegung von Sabine Birner und Alfred Weiß mit ihrem Team brachte schnell die verlorenen Kräfte wieder zurück.

Für das Team Oberpfalz spielten: Karl Boegner, Sieglinde Kleber, Christoph Voit, Manuel und Irmi Neubert
Für das Team Oberpfalz spielten: Karl Boegner, Sieglinde Kleber, Christoph Voit, Manuel und Irmi Neubert