DM Flugball 2017 in Rhaden/NRW

Weidens Flugballer holen sich Deutschen Meistertitel

Die 34. Deutsche Meisterschaft im Flugball fand dieses Jahr in Rahden in Nordrhein-Westfalen statt. 7 Mannschaften stellten sich der Herausforderung, um den Deutschen Meister-Titel zu kämpfen. Letztlich ging er verdient nach Bayern.

Die Spieler und Spielerinnen des BVS Weiden glänzten mit Taktik und Reaktionsvermögen, so dass auch der Anwärter für den 1. Platz, die Mannschaft aus Kaiserau, mit 25 zu 24 Treffern besiegt wurde. Das Spiel zeigte Flugball in seiner reinsten Form und einen sportlichen Wettkampf, der seinesgleichen sucht. Mehrfach hörte man am Abend: „Die Weidener sind Deutscher Meister, aber gewonnen hat heute Flugball.“ Auch in den übrigen Spielen glänzten die Oberpfälzer. So endete keines der jeweils 14-minütigen Spiele mit weniger als 20 Punkten für die Weidener. Die Freude der Spieler und Spielerinnen um Abteilungsleiterin Evi Hunsperger stand ihnen ins Gesicht geschrieben, konnte doch zum ersten Mal für Weiden der Titel des Deutschen Meisters errungen werden. Die Abteilungsleiterin Nationale Spiele, Elisabeth Raupp, und die Spielbeauftragte Nina Woydack freuten sich mit den Mannschaften, dass in Flugball zum 2. Mal nach mehrjähriger Pause eine Deutsche Meisterschaft ausgetragen werden konnte. Umso größer war die Freude bei den Weidenern, dass sie als verdiente Sieger heimkehrten. Die Mannschaft erhielt Urkunden und Goldmedaillen, worüber sich auch der Weidener Sportwart und DBS-Verbandsarzt Christopher Birner freute. Dass es mit Flugball weiter bergauf geht, machten die Diskussionen um die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft in den kommenden Jahren deutlich. So können sich die Aktiven und die Vereine auch künftig über hervorragende Leistungen und Medaillen freuen.

Bericht: Evi Hunsperger

Von links nach rechts.
(stehend) Michael Kraus, Anita Spitzner, Wolfgang Hunsperger.
(vorne) Brigitte Kraus, Evi Hunsperger.