Reha-Sportgruppe Schlaganfall mit dem BVS

Die 21. Sportabteilung stellte der Behinderten- und Vitalsportverein (BVS) am Mittwoch vor. In Kooperation mit dem Maria-Seltmann-Haus (MSH) bietet der BVS eine Reha-Schlaganfall- Sportgruppe an. Sport steigert das seelische und körperliche Wohlbefinden, stärkt das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl. „Das gilt auch für Patienten nach einem Schlaganfall. Durch den Hirninfarkt sind fot bestimmte Körperfunktionen beeinträchtigt. Diese lassen sich aber wieder erwerben oder zumindest verbessern“, sagte die Fachübungsleiterin Irena Gradl vom BVS.

Am Mittwoch war auch Leiterin Susanne Meichner anwesend. „Der Sport nach einem Schlaganfall ermöglicht ein spielerisches, eher unbewusstes Erlernen von Bewegungen. Beim gemeinsamen Trainieren können sie außerdem neue Kontakte knüpfen und sich miteinander austauschen“, sagte Meichner.

Die Teilnahme an den Übungsstunden jeden Mittwoch von 9 bis 10 Uhr ist auch mit ärztlicher Reha-Verordnung möglich, damit ist die Kostenbeteiligung durch die Krankenkasse gewährleistet. Sportwart Teddy Östreicher überreichte an die Übungsleiterin und auch an die Hausherrin einen Blumenstrauß für die Beherbergung der Sportgruppe.

Damit sich zum Start ab nächstem Mittwoch Teilnehmer probieren können, ist auch eine Schnupperstunde möglich. Wer an dieser Gymnastik teilnehmen will, kann sich ferner im MSH anmelden. (Telefon 0961-3810911).

Von links: Susanne Meichner, Teddy Östreicher, Sabine Birner und Irena Gradl
Von links: Susanne Meichner, Teddy Östreicher, Sabine Birner und Irena Gradl