Deutsche Meisterschaft Bosseln

Der Behinderten- und Vitalsportverein Weiden e.V. wurde vom Deutschen Behindertensportverband beauftragt, am 23. und 24.Oktober die Deutsche Meisterschaft im Bosseln in Weiden durchzuführen.

Am Freitag, 23.10. ab 13.45 Uhr (bis ca. 14.15 Uhr) finden dann der Einmarsch der Mannschaften und die Eröffnung der Meisterschaft in der Mehrzweckhalle Am Langen Steg 17 in Weiden statt.

Die Spiele werden voraussichtlich um 14.30 Uhr beginnen und gegen 19:30 Uhr unterbrochen. Am Samstag, 24.10. beginnen die Spiele wieder ab 08:30 Uhr in der Mehrzweckhalle Am Langen Steg 17 in Weiden und dauern voraussichtlich bis etwa 16:00 Uhr.

teilnehmende Herrenmannschaften:

BS Tempelhof Schöneberg (LV Berlin)
BS Hameln (LV Niedersachsen)
BRSG Kyffhäuser 1 (LV Thüringen)
BRSG Kyffhäuser 2 (LV Thüringen)
SGR Rendsburg (LV Schleswig-Holstein)
VRB Brakel (LV Nordrhein-Westfalen)
BSSV Köthen 1 (LV Sachsen-Anhalt) Titelverteidiger!
BSSV Köthen 2 (LV Sachsen-Anhalt)
BVRS Cham (LV Bayern)
SG Einheit Arnstadt (LV Thüringen)
BSG Wörrstadt (LV Rheinland-Pfalz)
BSG Parsberg (LV Bayern)
BVS Weiden (LV Bayern)
BSC Kelsterbach (LV Hessen)
RSG Hüttersdorf (LV Saarland)
BSC Kelsterbach 2 (LV Hessen)

teilnehmende Damenmannschaften:
BS Tempelhof Schöneberg (LV Berlin)
RSG Hüttersdorf (LV Saarland)
RBS Gladbeck (LV Nordrhein-Westfalen)
BSG Anderten (LV Niedersachsen)
BSSV Köthen 1 (LV Sachsen-Anhalt) Titelverteidiger!
BSSV Köthen 2 (LV Sachsen-Anhalt)
BRSG Kyffhäuser (LV Thüringen)
SG Eutin (LV Schleswig-Holstein)
BSSV Arnstadt (LV Thüringen)
SG Einheit Arnstadt (LV Thüringen)
BSC Kelsterbach (LV Hessen)
BSG Iggelheim (LV Rheinland-Pfalz)
BSG Langenhagen (LV Niedersachsen)
BSG Wörrstadt (LV Rheinland-Pfalz)
BVSV Selb (LV Bayern)
BVS Weiden (LV Bayern)

Hier noch ein kurzer Abriss über die Sportart Bosseln:

Ein Bosselspiel besteht aus jeweils drei weiß und drei grün gekennzeichneten Bosseln und einem 10 cm großen roten Holzwürfel, der Daube. Jede Bossel ist aus massivem Buchenholz handgedrechselt, mit einem stoßdämpfenden grünen oder weißen Gummiring belegt und mit einer Sohle aus Naturborsten versehen. Eine Bossel wiegt ca. 4.650 Gramm. Gespielt wird auf einer 12 m langen ( Frauen 10 m) und 2 m breiten Wurfbahn, an deren Ende ein 4 m langes Zielfeld markiert ist. Es wird abwechselnd geworfen. Jeder Spieler versucht dabei, seine Bossel von einer Abwurflinie aus möglichst nahe an die Daube, die zu Beginn des Spieles in der Mitte des Zielfeldes auf dem Daubenkreuz platziert wurde, zu werfen und dabei die gegnerischen Bossel aus dem Zielfeld zu stoßen – oder die Daube in eine für die eigene Mannschaft günstige Lage zu bringen. Die Bossel, die nach dem letzten Wurf der Daube am nächsten steht, erhält 2 Punkte. Zusätzlich wird jede weitere sich noch im Zielfeld befindliche Bossel mit einem Punkt bewertet. Bosseln, die das Zielfeld nicht erreichen oder sich beim Werfen überschlagen, sind ungültig und müssen für diesen Durchgang von der Bahn entfernt werden. Zu einem Spiel gehören sechs Durchgänge, ein Durchgang besteht aus 6 Würfen (abwechselnd je 3x weiß und grün). Bei jedem Durchgang wechseln die Mannschaften den ersten Wurf. Für das Endergebnis werden die Punkte aller sechs Durchgänge zusammen-gezählt.

Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer und große Unterstützung. Vielleicht beehren Sie uns alle mit einem Besuch.